„Zeigte sich das Publikum anfangs etwas verhalten, dauerte es nicht lange und alle „Reisegäste“ waren dank der mitreißenden Art der sympathischen Urlauber vom Schlagervirus infiziert, klatschten und sangen mit. Am Schluss hielt es keinen mehr auf den Sitzen und die Stimmung war grandios.“

Teckbote